Ferienwohnung / Ferienhaus im Elbe-Weser-Dreieck


Umgebung/Ausflugsziele


  • Bad Bederkesa - Luftkurort, Museums-Bahn, Moorheilbad, Burg, See, Windmühle, Moor-Therme...
  • Bremen - Schnoor, Roland, Stadtmusikanten...
  • Bremerhaven - Hafenwelten, Klimahaus, Auswandererhaus, Zoo am Meer...
  • Cuxhaven - Strand, Wattenmeer, Fischereimuseum...
  • Geestland / Drangstedt - Wandern, 4000 Jahre alte Hügelgräber ...

Der Ort und der Name Drang-Stede ist um 500 v. Chr. bis 300 v. Chr. entstanden und auf eine dort früher existierende Viehtränke zurückzuführen sein. Zu dieser Zeit bekamen Orte auf der Geest einen Namen mit der Endung -stedt. Urkundlich erwähnt wird Drangstedt erstmals im Jahr 1312. In der Gemarkung leben nachweislich schon seit mehr als 6000 Jahren Menschen. Die Hünenbetten von Drangstedt liegen im "Knüppelholz" zwischen der L120 (Hafenstraße) und der Bahnlinie. In der Umgebung sind noch etwa 100 Hügelgräber vorhanden, die mindestens 4000 Jahre und älter sind. Im Laufe der Zeit wurden jedoch alle geöffnet und geplündert. In seiner Art handelt es sich um das größte zusammenhängende Gräberfeld in Europa.